Marktkauf-50-Jahre

Auch Frechen feiert mit!

Wir freuen uns über das Jubiläumsjahr und möchten allen unseren Kunden Danke sagen!

Marktkauf-50-Jahre

Marktkauf Frechen

Danke an unsere Kunden!

Dafür, dass Sie 136 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern täglich ein Lächeln auf die Gesichter zaubern. Für Sie sind wir an 6 Tagen die Woche 13 Stunden mit Leidenschaft aktiv.

Wir bieten unseren sechs Auszubildenden die Chance auf einen bestmöglichen Start in ihr Berufsleben. Wir tun viel dafür, Ihnen ein Höchstmaß an Einkaufsqualität zu ermöglichen. Auf unserer Verkaufsfläche von 8.250 m2 arbeiten wir stets mit großer Sorgfalt daran, unser Sortiment optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Aktuell bieten wir Ihnen eine Auswahl über rund 40.000 Artikel in unserem Sortiment. Unsere Marktleiterin Sabine Giesen ist bereits seit 1996 für den Marktkauf tätig. Sie ist stolz auf den guten Zusam­menhalt und das gute Miteinander im Team. Ihr Motto: Routine ist die Angst vor Veränderung.

Marktkauf-50-Jahre

Mehr als nur Einkaufen

Auch bei uns in Frechen hat die Zufriedenheit unserer Kunden oberste Priorität. Neben Qualität, Frische und Vielfalt, bieten wir Ihnen zusätzlich viele Service-Leistun­gen. Lassen Sie sich z.B. an unseren Frischetheken leckere Feinschmeckerplatten zusammenstellen oder nutzen Sie unseren Geldauszahlservice an der Kasse, der einen Weg zum Geldautomaten überflüssig macht. Haben Sie Fragen zu weiteren Service-Leistungen? Unsere Mitarbeiter am Kundenservice helfen Ihnen gern.

Marktkauf-50-Jahre

Marktkauf Frechen

Wir haben in den letzten Jahren folgende Aktionen und Feste veranstaltet

Seit 2015 nehmen wir mit unseren Mitarbeitern regelmäßig am Frechener Frühlingslauf teil. Im ersten Jahr haben wir zu diesem Anlass auch ein Frühlingsfest veranstaltet mit einem großen Kuchenverkauf, einer Tombola und Auftritten einiger Künstler für den guten Zweck. Der Erlös dieses Festes belief sich damals auf 5.700 Euro, welche von uns gespendet worden sind. Seit 2016 ist der Marktkauf auch Sponsor des Frechener Frühlingslaufes. Das Frühlingsfest führen wir regelmäßig durch und spenden den kompletten Erlös an gemeinnützige Organisationen.

 

Von 2015 bis 2018 haben wir auch jedes Jahr ein großes Sommerfest veranstaltet mit Auftritten einiger Künstler, einer Modenschau, einer Cocktailbar und einem Strandfeeling, welches bei unseren Kunden großen Zulauf fand.

Marktkauf-50-Jahre

Bereits seit 1996 gab es im Marktkauf Frechen ein karnevalistisches Frühshoppen. Das karnevalistischer Frühshoppen ist eine Veranstaltung, an der Karnevalsvereine aus Frechen und Umgebung in den Marktkauf kommen und dort auftreten, sehr zur Freude unserer Kunden. Früher wurde der Prinz bei seinem Besuch im Marktkauf mit Bonbons (Kamelle) aufgewogen. Der Prinz wurde gewogen und dann bekam er sein Gewicht in Kamelle als Wurfmaterial für den Frechener Zug. Aufgrund der großen Nachfrage an Wurfmaterial gab es einige Jahre lang einen sehr großen Wurfmaterialverkauf für Karnevalsvereine aus Frechen und Umgebung.

2018 wurde der Marktkauf in Frechen 30 Jahre. Dies haben wir natürlich gefeiert. Zum einen gab es für unsere Kunden zahlreiche Angebote. Zum anderen haben wir am 03.11.2018 ein großes Fest für und mit unseren Kunden und Mitarbeitern gefeiert. Besonders erwähnt wurden Frau Margret Plattes, Frau Zdzislawa Ruschinski, Frau Monika Schmidt, Frau Margot Schuh und Frau Britta Trautsch. Sie sind seit dem ersten Tag dabei!

Marktkauf-50-Jahre

Marktkauf Frechen

Dazu kam die Bürgermeisterin der Stadt Frechen und hat uns gratuliert. Des Weiteren sind Karnevalsvereine bei uns im Markt aufgetreten und es gab eine große Tombola für unsere Kunden.

Es wurden bereits 2 Autogrammstunden im Marktkauf durchgeführt. Im Mai 2018 mit Jonathan Zelter und im Februar 2020 mit Christian Lais. Unser Haus blickt bereits auf zwei Umbauten zurück. Einer 1996 und der zweite nach der Übernahme von Marktkauf durch EDEKA 2009.
Wir sind Lebensretter! Ostersamstag 2017 ist eine Kundin in unserer Obstabteilung zusammengebrochen. Unser Ersthelfer Herr Friedrich Terhaag hat sich um diese Kundin gekümmert bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Ein paar Tage später kam dann der Sohn der Kundin vorbei und hat sich bei allen dafür bedankt.